Was nützt die schönste Website, wenn keiner sie sieht?

Egal, ob Ihre Website neu aufgelegt wurde oder es sich um eine Ersterstellung handelt, sie sollte in jedem Fall bekannt gemacht werden.

Machen Sie doch einfach mal den Test und geben den Namen Ihres Unternehmens oder Projekts bei Google ein. Es wird Sie verwundern, wie häufig Ihre Firma bereits gelistet ist. Das können Telefonverzeichnisse, Branchenbücher, die Homepage Ihrer Kommune, usw. sein. Diese Links erzeugen nicht nur direkten Traffic auf Ihre Seite, sie erhöhen auch aus Sicht der Suchmaschinen die Relevanz Ihrer Website im Netz. Neben der Keyword-Optimierung, die auf der eigenen Website stattfindet ist es daher auch sehr wichtig, die Webseite aktiv bekannt zu machen.

Kunden online direkt erreichen

Neben den klassischen Printmaterialien ist naheliegend, die Website auch online zu bewerben. Tatsächlich lassen sich wirklich hohe Besucherzahlen kaum ohne diese Marketingform erzielen.

Vorteil: 100% Erfolgskontrolle

Der wahrscheinlich größte Vorteil des Online Marketings ist neben dem relativ günstigen Kostenfaktor die Möglichkeit der direkten Erfolgskontrolle. Keine andere Marketingform lässt sich so gut auf ihren Erfolg hin messen wie es das Online Marketing zulässt.

Mit Hilfe sogenannter Tracking-Tools wie Google Analytics oder Piwik lässt sich das Nutzerverhalten auf Ihrer Seite haargenau verfolgen. Das heißt, Sie sehen, woher, mit welchem Betriebssystem, wann wie lange auf Ihre Seite zugegriffen wird. Wie sich die Nutzer durch Ihre Seite klicken, wo sie wieder abspringen und vieles mehr.

So lässt sich exakt erkennen, wie viele Besucher z.B. durch Google- Suchergebnisse auf Ihre Seite gefunden haben oder z.B. über eine Facebook-Empfehlung gekommen sind.

Die eigene Homepage aktiv bewerben

Die klassische Suchmaschinenoptimierung (SEO) erhöht die Sichtbarkeit ihrer Homepage bei der Anzeige Suchergebnissen.

SEO ist wichtig, damit Ihre Seite überhaupt für bestimmte Suchbegriffe von Google & Co. angezeigt wird.

Das bedeutet allerdings, dass Sie sich eher passiv darauf verlassen, dass Ihre Seite in den Ergebnislisten angezeigt und angeklickt wird. Sie haben aber auch die Möglichkeit die Initiative zu ergreifen und Ihre Website aktiv zu bewerben.

Hier eine Liste typischer Instrumente des Online Marketing :

  • Google-Werbekampagnen (Google Adwords)
  • Eintragung bei Google Places 
  • Bannerwerbung auf Partnerwebseiten
  • Eintragung in qualifizierte Webkataloge und Branchenzeichnisse
  • Newsletter-Marketing
  • Social-Media-Marketing.
 

SEO & SEM

Hohe Rankings, hohe Reichweite

In der virtuellen Welt hat die Positionierung ihres Webauftrittes im Ranking der führenden Suchmaschinen (Google, Yahoo und Bing) eine ebenso große Bedeutung, wie die geografisch günstige Lage eines Ladens in der realen Welt.

Eine Steigerung der Wahrnehmung ihres Angebotes durch eine verbesserte Positionierung in den Ergebnislisten der großen Suchmaschinen zahlt sich daher in jedem Fall aus.

Google mit über 90% Marktanteil in Deutschland

Da Google als Suchmaschine in Deutschland den größten Marktanteil besitzt, sollte Ihr Unternehmen sich besonders auf die Optimierung für Google's Such-Algorithmus konzentrieren.

Mit der Anwendung von Google's kostenlosen Diensten wie Keyword Tool, Webmaster Tool und Google Analytics lassen sich große Potenziale für die Steigerung der Besucherzahlen ausschöpfen.

Mit Google AdWords können wir für Sie Anzeigenkampagnen durchführen, damit Ihre Werbeanzeige an höchstmöglicher Stelle auf den Suchergebnisseiten erscheint.

.

Was nützt die schönste Website, wenn keiner sie sieht?

Egal, ob Ihre Website neu aufgelegt wurde oder es sich um eine Ersterstellung handelt, sie sollte in jedem Fall bekannt gemacht werden.

Machen Sie doch einfach mal den Test und geben den Namen Ihres Unternehmens oder Projekts bei Google ein. Es wird Sie verwundern, wie häufig Ihre Firma bereits gelistet ist. Das können Telefonverzeichnisse, Branchenbücher, die Homepage Ihrer Kommune, usw. sein. Diese Links erzeugen nicht nur direkten Traffic auf Ihre Seite, sie erhöhen auch aus Sicht der Suchmaschinen die Relevanz Ihrer Website im Netz. Neben der Keyword-Optimierung, die auf der eigenen Website stattfindet ist es daher auch sehr wichtig, die Webseite aktiv bekannt zu machen.

Kunden online direkt erreichen

Neben den klassischen Printmaterialien ist naheliegend, die Website auch online zu bewerben. Tatsächlich lassen sich wirklich hohe Besucherzahlen kaum ohne diese Marketingform erzielen.

Vorteil: 100% Erfolgskontrolle

Der wahrscheinlich größte Vorteil des Online Marketings ist neben dem relativ günstigen Kostenfaktor die Möglichkeit der direkten Erfolgskontrolle. Keine andere Marketingform lässt sich so gut auf ihren Erfolg hin messen wie es das Online Marketing zulässt.

Mit Hilfe sogenannter Tracking-Tools wie Google Analytics oder Piwik lässt sich das Nutzerverhalten auf Ihrer Seite haargenau verfolgen. Das heißt, Sie sehen, woher, mit welchem Betriebssystem, wann wie lange auf Ihre Seite zugegriffen wird. Wie sich die Nutzer durch Ihre Seite klicken, wo sie wieder abspringen und vieles mehr.

So lässt sich exakt erkennen, wie viele Besucher z.B. durch Google- Suchergebnisse auf Ihre Seite gefunden haben oder z.B. über eine Facebook-Empfehlung gekommen sind.

Die eigene Homepage aktiv bewerben

Die klassische Suchmaschinenoptimierung (SEO) erhöht die Sichtbarkeit ihrer Homepage bei der Anzeige Suchergebnissen.

SEO ist wichtig, damit Ihre Seite überhaupt für bestimmte Suchbegriffe von Google & Co. angezeigt wird.

Das bedeutet allerdings, dass Sie sich eher passiv darauf verlassen, dass Ihre Seite in den Ergebnislisten angezeigt und angeklickt wird. Sie haben aber auch die Möglichkeit die Initiative zu ergreifen und Ihre Website aktiv zu bewerben.

Hier eine Liste typischer Instrumente des Online Marketing :

  • Google-Werbekampagnen (Google Adwords)
  • Eintragung bei Google Places 
  • Bannerwerbung auf Partnerwebseiten
  • Eintragung in qualifizierte Webkataloge und Branchenzeichnisse
  • Newsletter-Marketing
  • Social-Media-Marketing.
 

SEO & SEM

Hohe Rankings, hohe Reichweite

In der virtuellen Welt hat die Positionierung ihres Webauftrittes im Ranking der führenden Suchmaschinen (Google, Yahoo und Bing) eine ebenso große Bedeutung, wie die geografisch günstige Lage eines Ladens in der realen Welt.

Eine Steigerung der Wahrnehmung ihres Angebotes durch eine verbesserte Positionierung in den Ergebnislisten der großen Suchmaschinen zahlt sich daher in jedem Fall aus.

Google mit über 90% Marktanteil in Deutschland

Da Google als Suchmaschine in Deutschland den größten Marktanteil besitzt, sollte Ihr Unternehmen sich besonders auf die Optimierung für Google's Such-Algorithmus konzentrieren.

Mit der Anwendung von Google's kostenlosen Diensten wie Keyword Tool, Webmaster Tool und Google Analytics lassen sich große Potenziale für die Steigerung der Besucherzahlen ausschöpfen.

Mit Google AdWords können wir für Sie Anzeigenkampagnen durchführen, damit Ihre Werbeanzeige an höchstmöglicher Stelle auf den Suchergebnisseiten erscheint.

.

SEO, wofür eigentlich?

vorgehensweise1

Wozu ist eine Suchmaschinenoptimierung gut?

Ganz einfach, eine optimierte Seite landet in den Ergebnisseiten tendenziell weiter vorne. Wenn man bedenkt, dass nur 20% der Suchenden überhaupt auf der zweiten Seite oder dritten Seite der Anzeige nach weiteren Suchergebnissen schauen, dann lässt sich ermessen wie wertvoll ein Platzierung auf der ersten Seite ist.

Einige Einflussfaktoren, wie bspw. das Alter einer Domain, lassen sich nicht kurzfristig ändern. Andere Faktoren können bereits nach relativ kurzer Zeit eine erhebliche Verbesserung der Ergebnisplatzierung verursachen. So oder so SEO ist ein dauerhafter Prozess, der nicht im Hauruckverfahren verfolgt werden kann, sondern kontinuierlich betrieben werden muss.

Am Anfang steht dabei die sogenannte Keyword-Analyse, bei der ermittelt wird, mit welcher Suchwortkombination die meisten Besucher auf Ihre Seite gelenkt werden können. Mit Hilfe von Brainstorming oder idealerweise unvoreingenommenen Testsuchern lässt sich recht schnell herausfinden, wie nach Ihren Produkten, Dienstleistungen oder sonstigen Inhalten gesucht wird. Normalerweise sollten Sie bei diesen Versuchen auf den Seiten Ihrer Konkurrenz landen.

Eine weitere Möglichkeit selbst zu untersuchen, welche Kombination am besten geeignet ist, ist das KeyWord-Tool von Google. Damit können Sie testen, nach welcher Kombination wie häufig gesucht wird und wie groß die Konkurrenz dazu ist. Die gefundene Suchwortkombination wird nun bei der gesamten Websiteerstellung berücksichtigt. Idealerweise angefangen mit der Domain wird sie eingebaut in die Datei-, Verzeichnis- und URLBezeichnungen sowie im Inhaltstext, Überschriften und der Verlinkung. Google & Co. liest Ihre Website aus und zeigt Ihre Seite immer da an, wo die Suchworteingabe des Users mit den Keywords auf Ihrer Seite übereinstimmen.

 

1. SEO-Erstanalyse

vorgehensweise2

Die SEO-Analyse

Nach Klärung Ihrer individuellen Wünsche und der strategischen Schwerpunktsetzung im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches, führen wir in einem ersten Schritt eine unverbindliche und kostenlose SEO-Analyse* ihres bestehenden Webangebotes für Sie durch.

Im Anschluss daran zeigen wir Ihnen wo Ihre Schwachpunkte liegen und liefern Ihnen passende Vorschläge, um diese Defizite zielführend und effizient zu beheben.

Sollten Sie sich nach der Präsentation unserer Analyseergebnisse dazu entscheiden eine Suchmaschinenoptimierung durchführen zu lassen, erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen einen detaillierten individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Maßnahmenkatalog der ihr Angebot in den Fokus einer breiteren potenziellen Kundschaft rücken soll.

 

*Sollte ein anschließender Auftrag zur SEO-Optimierung zustande kommen, ist diese Analyse völlig kostenlos für Sie. Andernfalls berechnen wir für die Analyse 150,-€.

 

On-Site Optimierung

vorgehensweise3

Der Ansatzpunkt "Onsite-Optimierung"

Eine professionell durchgeführte effiziente SEO-Optimierung setzt bei einer ganzen Reihe von Aspekten an.
Die diversen Suchmaschinen nehmen auf Basis komplexer Algorithmen und vieler Parameter eine Bewertung und Positionierung eines Webangebotes vor.

Grundsätzlich lassen sich bei der Optimierung zwei fundamentale Ansatzweisen unterscheiden:

Einerseits spricht man von der sogenannten „On-site“-Optimierung, bei welcher primär inhaltliche Anpassungen direkt an ihrem Internetauftritt vorgenommen werden, um die Bewertung der Webseite positiv zu beeinflussen.

Typische Maßnahmen in diesem Bereich sind beispielsweise Verbesserung der Informationsstruktur durch Modifikation des Seitenarchitektur inklusive interner Verlinkungen, Anpassung der Seitentexte unter Berücksichtung ausgewählter Schlüsselbegriffe (Keyword-Optimierung), sowie die Optimierung der verwendeten Dateiformate und Dateibezeichnungen.

 

Off-Site Optimierung

vorgehensweise4

Der Ansatzpunkt "Offsite-Optimierung"

Auf der anderen Seite gibt es auch diverse Optionen zur Suchmaschinenoptimierung, welche abseits des eigentlichen Webauftrittes vorgenommen werden können.

Dieser Bereich wird als „Off-site“-Optimierung bezeichnet und bietet ebenfalls eine ganze Reihe von Ansatzpunkten um das Suchmaschinenranking zu verbessern.

Hierunter fallen vor allem Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Link-Management (Linkaufbau, Linkoptimierung, Austausch von Links mit Partnern, Eintrag des Angebotes in Webkatalogen und –verzeichnissen, usw…), aber auch eine strukturierte und aktive Nutzung von Social-Media Plattformen kann für Sie von Interesse sein.

 

Möchten Sie die Performance Ihrer Website erhöhen? Dann nehmen Sie doch gleich Kontakt mit uns auf!

 

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com