Die Benutzerrechte in Wordpress

Die Anwendung von WordPress erfreut sich großer Beliebtheit unter Bloggern, da sie einfach handzuhaben ist. WordPress hat aber nicht nur die Funktion eines Blogs, sondern kann auch als CMS (Content Management System) genutzt werden, d.h. dass mehrere Personen gleichzeitig an den Inhalten einer Webseite arbeiten können.

Aber wie funktioniert die Benutzerverwaltung?

Hier erfahrt ihr, welche Benutzergruppen es gibt und welche Rechte diese haben.

 

Standardmäßig gibt es 5 Arten von Benutzergruppen:

webdesign-muenchen-avatar-abonnent1. Abonnent (Subscriber)

Der Abonnent besitzt von allen Benutzern die wenigsten Rechte. Er erhält lediglich eine Übersicht, kann aber keine Artikel verfassen. Der Abonnent kann nur auf sein eigenes Profil zugreifen.
Das Profil des Abonnenten eignet sich für Besucher der Webseite, die über eine Registrierung Kommentare hinterlassen können.


webdesign-muenchen-avatar-mitarbeiter2. Mitarbeiter (Contributor)

Der Mitarbeiter klettert eine Stufe weiter und hat im Gegensatz zum Abonnenten das Recht, Artikel zu verfassen. Der Mitarbeiter kann selbst verfasste Artikel aber nicht veröffentlichen, sondern muss seine Artikel vom Administrator freigeben lassen ("Zur Revision vorlegen").
Er kann in der Artikelübersicht nur eigene Artikel bearbeiten.

Der Mitarbeiter kann zu seinen Artikeln aber keine Dateien hochladen und somit keine Fotos oder Videos in seine Artikel einbinden.
Das finde ich zwar etwas unpraktisch, das lässt sich über entsprechende Plugins aber anpassen.


webdesign-muenchen-avatar-autor3. Autor (Author)

Der Autor kann wie der Mitarbeiter eigene Artikel verfassen und bearbeiten. Im Gegensatz zum Mitarbeiter kann er aber noch den Status und den Zeitpunkt der Veröffentlichung bestimmen. 

Er kann außerdem Medien bzw. Dateien in seine Artikel einfügen.
Kommentare, die seine eigenen Artikel betreffen, kann er auch moderieren.

 

webdesign-muenchen-avatar-redakteur4. Redakteur (Editor)

Der Redakteur hat deutlich mehr Rechte als die Autoren, Mitarbeiter und Abonnenten.

Der Redakteur kann Artikel und Seiten, Kategorien und Links erstellen und bearbeiten. Er kann die Tags verwalten, Kommentare moderieren und Artikel von Mitarbeitern veröffentlichen.
Er hat zudem Zugriff auf die Artikel von Autoren und anderen Nutzern und kann die Inhalte ändern. Er hat nur keinen Zugriff auf die Artikel vom Administrator.

 

webdesign-muenchen-avatar-administrator5. Administrator

Der Administrator ist in der Regel der Besitzer der Webseite und besitzt natürlich allumfassende Rechte.
Neben dem Verfassen von Artikeln kann der Administrator neue Benutzer hinfügen, Plugins installieren und hat Zugriff auf sämtliche Einstellungen wie z. B. Privatsphäre, Design des Blogs usw.

 

Zurück

 

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com